Anmelden Kontakt

DAS WATTENMEERGEBIET

Das Weltnaturerbe Wattenmeer ist ein besonderes Naturgebiet. Es umfasst das weltweit größte zusammenhängende System von Sand- und Schlickflächen mit einer weitgehend ungestörten Dynamik. Für 10 bis 12 Millionen Zugvögel, die jährlich einen Zwischenstopp im Wattenmeer einlegen, ist es überlebensnotwendig. Nur hier finden die Tiere genügend Nahrung, um Tausende von Kilometern zurücklegen zu können. Im Juni 2009 wurde das Wattenmeer in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Erfahren Sie hier, warum das Wattenmeer so besonders ist. 

HINTERM DEICH

Das Küstengebiet von den Provinzen Groningen, Friesland und Nord-Holland ist ideal zum Wandern. Hier gibt relativ ungestörte Landschaft ihre Geschichte preis. Warften und Wurten zeigen, wohin bis ins späte Mittelalter das Wasser reichte. Sie erinnern auch an die Blütezeit der friesischen Könige, als das Gebiet westlich von Lauwersoog so dicht bevölkert war wie der Großraum Paris.

In der Spitze von Nord-Holland wandern Sie durch die ältesten eingedeichten Gebiete der Niederlande und können so sehen, wie der Kampf der Küstenbewohner gegen das Wasser weiterging (Eindeichungen folgten dem Bau von Warften). Darüber hinaus befinden sich in diesem Gebiet schöne und wertvolle Dünenlandschaften. 

WATTENMEERINSELN

Auf den Wattenmeer-Inseln (in Deutschland oft Nordseeinseln genannt) lässt sich das Wattenmeer in seiner Ursprünglichkeit erleben: Wind, Meer, Strand. Übrigens haben die Inseln die meisten Sonnenstunden von ganz Holland! 

Wandern am Wattenmeer macht unzählige Sehenswürdigkeiten zugänglich, darunter Denkmäler aus der Zeit der Walfänger und die Wattenmeer-Infozentren, die die Geschichte des Weltnaturerbes Wattenmeers erzählen.

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Startpunkt Ihrer Wanderung fahren möchten, informieren Sie sich bitte vorab. Manche Buslinien im Wattenmeergebiet fahren (am Wochenende) nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung.